Status

Lexikon

Im hosttech-Lexikon findest du Informationen und Erläuterungen zu den häufig verwendeten Begriffen im Bereich Webhosting, Domains, Server und viele weitere Themen.

0-9

  • 404-FehlercodeDer HTTP-Statuscode 404 bedeutet «Not Found». Wenn der Server die angeforderte Ressource nicht finden kann, wird der 404-Statuscode zurückgegeben. Dies deutet meistens darauf hin, dass eine URI ungültig ist. Somit weiss der Client, dass die angegebene Seite oder Datei nicht existiert. Oft gibt es eine 404-Fehlerseite, die diesen Fehler abfängt.
  • 410-FehlercodeDer HTTP-Statuscode 410 bedeutet «Gone». Im Gegensatz zum 404-Fehlercode gibt dieser Code an, dass die angeforderte Ressource dauerhaft entfernt wurde, meistens um die Webmaterialien zu löschen. Er hilft vor allem den Suchmaschinen, veraltete Inhalte zu erkennen und auszufiltern. Dem Client wird dadurch klar, dass die Ressource bewusst entfernt wurde.
  • 500-FehlercodeDer HTTP-Statuscode 500 bedeutet «Internal Server Error». Dieser Code wird im Browser angezeigt, sobald es Probleme bei der Kommunikation zwischen Client und Server gab und die Webseite nicht aufgerufen werden konnte. Jedoch werden keine genauen Informationen über die Gründe für das Auftreten des Fehlers geliefert. Als Betreiber der Seite findet man genauere Infos hierzu in […]
  • 502-FehlercodeDer HTTP-Statuscode 502 bedeutet «Bad Gateway». Dieser Code zeigt an, dass die Kommunikation zwischen Server und Client nicht funktioniert. Die häufigsten Ursachen, die zum 502-Code führen, sind folgende: Der Server ist überlastet, zum Beispiel wenn der Traffic stark ansteigt. Der Web-Server ist ausgefallen oder läuft nicht. Der PHP-Code der Seite ist fehlerhaft. Falls der 502-Zustand […]

M

  • MalwareMalware, abgeleitet von «malicious software» (bösartige Software), umfasst verschiedene schädliche Programme wie Viren, Spyware, Trojaner, Würmer, Rootkits, Ransomware und Adware. Malware wird meistens auf einem Gerät installiert, nachdem darauf zugegriffen wurde. Zum Beispiel, wenn eine Website gehackt wurde. Danach wird eine Art Malware darauf installiert, die etwa E-Mails von dem Server aus verschickt.

V

  • Virus/VirenEin Virus ist ein schädliches Programm, welches Änderungen an Systemen vornehmen kann. Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Viren. Viren können mit Administratoren-Rechten praktisch alles ändern, wenn sie dazu programmiert wurden. Hier einige Beispiele, wofür Viren häufig eingesetzt werden: Mit der Rechenleistung des vom Virus befallenen Computers Kryptos minen. Passwort-Dateien des Systems an Angreifer […]

Z

  • ZIPZIP-Dateien dienen dazu, andere Dateien zu verkleinern und sie zusammenzupacken. Das ist praktisch, wenn man viele Dateien hat und diese einfacher speichern oder versenden möchte. Eine ZIP-Datei erkennt man daran, dass sie auf «.zip» endet. Wenn man eine ZIP-Datei macht, werden die Dateien, die man hineinlegt, verkleinert. Das ist gut, weil man so Speicherplatz spart […]